Informationen f├╝r Betroffene und Angeh├Ârige

Suche nach Informationen zur eigenen Lebensgeschichte

Gute Ausgangspunkte f├╝r die Suche nach Informationen zur eigenen Lebensgeschichte oder zur Geschichte von Angeh├Ârigen sind die Staatsarchive des jeweiligen Kantons. Ihre Mitarbeitenden verf├╝gen ├╝ber vertieftes Wissen ├╝ber f├╝rsorgerische Zwangsmassnahmen und Fremdplatzierungen und Erfahrung in der Aktensuche. Ebenfalls hilfreich ist der Leitfaden zur Aktensuche, den die Guido Fluri Stiftung herausgegeben hat.

Anfragen k├Ânnen zudem direkt an die Heimatgemeinde oder die Wohnortgemeinde gerichtet werden. Diese Beh├Ârden sind in der Regel jedoch weniger ge├╝bt als die Mitarbeitenden der kantonalen Staatsarchive, weshalb sie in der Regel genaue Angaben (Jahreszahlen, Namen und Orte) ben├Âtigen.

Die kantonalen Anlaufstellen bieten ebenfalls Unterst├╝tzung bei der Aktensuche und bei weiteren Anliegen.

Das Projekt Spurensuche des Erz├Ąhlbistros unterst├╝tzt Betroffene bei des Suche nach Menschen, die gemeinsam in einem Heim lebten.

Informationen zum Solidarit├Ątsbeitrag sowie zur politischen und wissenschaftlichen Aufarbeitung

Solidarit├Ątsbeitrag

Opfer von f├╝rsorgerischen Zwangsmassnahmen und Fremdplatzierungen k├Ânnen gem├Ąss ┬źBundesgesetz ├╝ber die Aufarbeitung der f├╝rsorgerischen Zwangsmassnahmen und Fremdplatzierungen vor 1981 (AFZFG)┬╗ einen sogenannten Solidarit├Ątsbeitrag beantragen. Die Informationen sowie das Gesuchsformular sind abrufbar unter: https://www.bj.admin.ch/bj/de/home/gesellschaft/fszm/solidaritaetsbeitrag.html

Politische und wissenschaftliche Aufarbeitung

Hier hat der Fachbereich F├╝rsorgerische Zwangsmassnahmen des Bundesamtes f├╝r Justiz Informationen zur politischen und wissenschaftlichen Aufarbeitung zusammengestellt.

F├Ârdermassnahmen

Das ┬źBundesgesetz ├╝ber die Aufarbeitung der f├╝rsorgerischen Zwangsmassnahmen und Fremdplatzierungen vor 1981 (AFZFG)┬╗ beinhaltet die F├Ârderung von sogenannten Selbsthilfeprojekten von Opfer- oder Betroffenenorganisationen und die Bereitstellung von Finanzhilfen.

Weitere Organisationen und Vereine zum Thema

Agir pour la dignit├ę
Verein von Opfern f├╝rsorgerischer Zwangsmassnahmen aus der franz├Âsischen Schweiz

Verein Fremdplatziert
Interessensgemeinschaft ehemaliger Heimkinder, Pflegekinder, Waisenkinder, Adoptivkinder und Verdingkinder

Netzwerk Verdingt
Verein ehemaliger Verding- und Heimkinder, Region Bern

Verein RAVIA
Verein zur Rehabilitierung administrativ versorgter Menschen

Stiftung Naschet Jenische
Stiftung zur Aufarbeitung der Geschichte ┬źKinder der Landstrasse┬╗

Radgenossenschaft der Landstrasse
Dachorganisation der fahrenden und sesshaften Jenischen in der Schweiz

Careleaver Schweiz
Dachorganisation von Careleavern f├╝r Careleaver heute

Castagna
Beratungs- und Informationsstelle f├╝r sexuell ausgebeutete Kinder, Jugendliche und f├╝r in der Kindheit ausgebeutete Frauen und M├Ąnner in Z├╝rich

Kinderanwaltschaft Schweiz
Informationen zur Rechtsvertretung von Kindern

KESCHA
Anlaufstelle Kindes- und Erwachsenenschutz